It’s not a feature, it’s a problem… der TYPO3-RTE und die Links mit Sonderzeichen

2. März 2007

TYPO3 ProblemWer schon mal eine in TYPO3 einen Shop wie tt_products oder ein andere wundersame Extension eingebaut hat, kennt die erstaunlich langen URLs wie www.seite.de/(…)&tx_ttproducts_pi1&tx_ttproducts_pi1[product]=2. In Wirklichkeit sind sie noch viel schlimmer und länger – ich habe hier schon ein wenig herumgekürzt.

Von solch langen Bandwurmlinks sind nicht nur wir, sondern leider auch der TYPO3-Rich-Text-Editor (RTE) beeindruckt. Ja sogar so beeindruckt, dass er sich verschluckt und vor lauter Schrecken den Link gar nicht ausgeben kann. Mist!

In Wirklichkeit hat aber unser junger Freund der RTE kein Problem mit der Linklänge, sondern mit dem darin enthaltenen Sonderzeichen "&", selbiges er nach guter alter HTML-Manier in eine & umwandelt, was dem Link natürlich nicht gut tut. Doch was tun, wenn man nun eine TYPO3-Seite hat und doch mal einen Bandwumlink in den Text einschleusen will?
Es gibt drei Lösungen für dieses Problem.

1: fast and dirty, but working

Die einfachste Lösung besteht darin, wie gewohnt den Link zu setzten, dann schwuppppdiwupp in die TYPO3 RTE Button HTML-Ansicht HTML-Ansicht zu wechseln und dem Link ein rte_keep="1" unterzujubeln. Der Link sieht dann so aus <a xhref="http://…." rte_keep="1" >linktext</a>.

Das hilft und der Link überlebt sogar das Speichern. Angeglich tritt diese Lösung aber mit der Externsion RealURL in regen Konflikt (wir haben es aber selbst noch nicht getestet). Mit simulate static hingegen funktioniert sie hingegen einwandfrei. Das können wir beschwören. Und immerhin, es geht.

2: more sophisticated and elegant (but not working?)

Eine zweite Variante besteht darin, dem RTE gleich das Umwandeln abzugewöhnen. Dazu für man in der TSConfig der Root-Seite [Seite > root > Seiteneigenschaften bearbeiten) folgenden spannenden Codeschnipsel ein.

## RTE ändere dich!!!
RTE.config.tt_content.bodytext.proc.overruleMode = none

oder deutlich freundlicher, aber genauso unwirksam  

## RTE, ändere dich, bitte
RTE.config…..proc.overruleMode = none

Doch so direkt oder freundlich wir auch waren – die letzten beiden angeblichen Lösungen halfen bisher bei uns nicht – sie sollten aber! Es gibt Leute, die berichten von unglaublichen RTE-Heilungserfolgen. Wir müssen wohl noch an unserer freundlichen Ansprache feilen. Wer das Zauberwort kenn, schreibe uns doch bitte ein Kommentar.

Danke, Danke!

Ähnliche Artikel:

Meta-Daten



Auch mal Kommentieren:

Kommentar